Albert Bachmann

Einsendungen des jungen Albert Bachmann, Hüttwilen TG (1882).
Bachmann war später Redaktor und Chefredaktor des Idiotikons.

Marie Bock

Typisches Exzerpt von Marie Bock mit mehreren Stichwörtern aus der Mundartliteratur (um 1917), ausgeschrieben von Peter Dalcher.

Joh. Bosshard

Einsendung von Joh. Bosshard, Pfäffikon ZH (um 1865)

Valentin Bühler

Einsendung von Valentin Bühler, Davos GR (Ende des 19. Jahrhunderts)

Jakob Bürki

Kolumne von Jakob Bürki im Bieler Tagblatt vom November 1916

Johann Konrad Däniker

Illustrierte Einsendung von Johann Konrad Däniker, Zürich (Zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts)

Ludwig Forrer

Einsendung von 1886, einschliesslich eines Exemplars des im Brief genannten «Zimperginggis» (gemeiner Thymian). Forrer wurde 1902 in den Bundesrat gewählt.

Simon Gfeller

Einsendung von Simon Gfeller, Lützelflüh BE (1914)

André Matthieu

Einsendung des Zürcher Schulbuben André Matthieu betreffend das «Lättli zie» in der Badanstalt (1929/30).

Albert Rudolf von Rütte

Einsendung von Albert Rudolf von Rütte (1825/1903).
Rütte war ein Schwiegersohn Jeremias Gotthelfs.

J. Rudolf Spillmann

Einsendungen von J. Rudolf Spillmann, Zürich (1860er- und 1870er-Jahre).
Spillmann war ein angeheirateter Cousin Gottfried Kellers.

Heinrich Wepf

Von Heinrich Wepf im frühen 20. Jahrhundert angefertigte Abschrift aus dem Zürcher Rats- und Richtebuch von 1411/13 (links) und 1523/26 (rechts, mit persönlichem Kommentar)

Jost Winteler

Einsendung von Jost Winteler, Kerenzerberg GL (1908).
Winteler war Dialektologe und Hausvater Albert Einsteins.

Unbekannt

Einsendung zu den Benennungen der Einzelteile des Pfluges in Obersaxen GR