Geboren 1954, aufgewachsen im Bürgerort Döttingen (Aargau). Studium der Germanistik, italienischen Literatur und Volkskunde an der Universität Zürich.
Langjähriger Lehrbeauftragter für Phonetik und für Lexikographie an der Universität Zürich. Seit 1987 Redaktor am Schweizerischen Idiotikon, ab 2005 dessen Chefredaktor. Mitglied der leitenden Kommission des Phonogrammarchivs der Universität Zürich (PAZ) und assoziiertes Mitglied des Zürcher Kompetenzzentrums Linguistik (ZüKL).

 

 

 

 

Publikationen

Idiotikonartikel (mit Nennung der wichtigeren Lemmata):

 

 

Active Image

Tel: +41  (0)44 251 36 76

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Band XV

Sp. 178201: Wach
Sp. 369397: Wacht
Sp. 404417: -wächter
Sp. 550581: Wiid, Wid, Widelen I, II
Sp. 708729: wegen
Sp. 770774: Wagensen
Sp. 901938: wëgen II
Sp. 983990: Waggen I, II, Waggis, wääggen I, II
Sp. 10511086: Chilchwiihi (Chilbi)
Sp. 12621307: Willen
Sp. 14341453: welch
Sp. 16071677: Anwalt, Gewalt


Band XVI

Sp. 139237: Wiin
Sp. 500537: Wind I, II, III, wind
Sp. 705718: Wunsch, wünschen
Sp. 722770: ver-, ge-, bewandt, Wäntelen, Winter
Sp. 798/9: gewaar
Sp. 814821: wäären
Sp. 970992: Wer IV, Gewer II, weren II
Sp. 9921043: Wër I, II, III, wëren I, II, Wërschaft, wërend I, II
Sp. 12351270: -wërch
Sp. 15331555: warnen, Werner, Wërpf, wirs
Sp. 16631693: Wort
Sp. 1819–1845: -wasser
Sp. 2012: Wiisel II
Sp. 2017–2028: Wis(en)
Sp. 2039–2042: Wisel, Naawiseli
Sp. 2072–2077: Wisiten, Wusel
Sp. 2284–2322: wiit
 

Band XVII

Sp. 204–250: zeichnen, Ziechen, zööchen
Ziger (Zusammensetzungen; in Bearbeitung)

 

Weitere Arbeiten in Auswahl:

  • Hans-Peter Schifferle: Diachrone Dialektlexikographie im Schweizerischen Idiotikon – Konzepte und Praxis einer 150-jährigen Geschichte. In: dialekt | dialect 2.0. Langfassungen. 7. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie und Geolinguistik (SIDG) [2012]; hg. von Eveline Wandl-Vogt und Amelie Dorn. Wien 2017, S. 290–306.
  • Hans-Peter Schifferle: Helvetische Beziehungen? «Gschpäändli, Koleege, Fründ.» Beziehungsbezeichnungen im Schweizerdeutschen. In: Sprache und Beziehung; hg. von Angelika Linke und Juliane Schröter. Berlin/Boston 2017 (Linguistik – Impulse & Tendenzen 69), S. 183–206.
  • Hans-Peter Schifferle: Ein Wörterbuch und mehr: Zur Bedeutung des Idiotikons für die Dialektologie und Sprachgeschichtsforschung in der deutschen Schweiz. In: 150 Jahre Schweizerisches Idiotikon: Beiträge zum Jubiläumskolloquium in Bern, 15. Juni 2012. Bern 2013, S. 59–80. Link...
  • Hans-Peter Schifferle: Badisches und schweizerisches Alemannisch am mittleren Hochrhein. Gemeinsames und Trennendes. In: Grenzüberschreitungen. Der alemannische Raum – Einheit trotz der Grenzen?; hg. von Wolfgang Homburger, Wolfgang Kramer, R. Johanna Regnath und Jörg Stadelbauer. Ostfildern 2012, S. 173–197. PDF...
  • Hans-Peter Schifferle: «Nachwähr», «Viehwährschaft» und verwandte Garantien. Rechtsgeschichtliche Aspekte einer Wortfamilie im Schweizerischen Idiotikon. In: Signa Iuris 7 (2011), S. 131147. PDF...
  • Hans-Peter Schifferle: Zunehmende Behauchung. Aspirierte Plosive im modernen Schweizerdeutsch. In: Alemannische Dialektologie: Wege in die Zukunft. Beiträge zur 16. Tagung für alemannische Dialektologie in Freiburg/Fribourg vom 07.10.09.2008; hg. von Helen Christen, Sibylle Germann, Walter Haas, Nadia Montefiori, Hans Ruef. Stuttgart 2010 (ZDL-Beiheft 141), S. 4355. PDF...
  • [Hans-Peter Schifferle:] zwei Kartenkommentare in: Kleiner Sprachatlas der deutschen Schweiz; hg. von Helen Christen, Elvira Glaser, Matthias Friedli. Frauenfeld 2010 [Mumps S. 80f., Käse S. 228f.].
  • Hans-Peter Schifferle: Alemannisch grenzenlos? Mundart und Mundartsituation diesseits und jenseits von Landesgrenzen. In: Sprachspiegel 65 (2009), S. 136146. PDF...
  • Hans-Peter Schifferle: Die Fachsprache des Weinbaus im Schweizerdeutschen Wörterbuch. In: Weinwörter Weinkultur. Ein europäisches Fachwörterbuch im linguistischen, kulturellen und historischen Kontext. Beiträge des internationalen und interdisziplinären Kolloquiums im Institut für pfälzische Geschichte und Volkskunde in Kaiserslautern, 14./15. September 2007; hg. von Maria Besse, Wolfgang Haubrichs, Roland Puhl. Stuttgart 2009 (Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Abh. der geistes- und sozialwiss. Klasse, Jg. 2009, Nr. 3), S. 241271. PDF...
  • Hans-Peter Schifferle: Wörterbuchbenutzung im Spiegel der Anfragen an die Redaktion. Eine Analyse unter Einbezug der spezifischen Konzeption des Idiotikons. In: Das Idiotikon: Schlüssel zu unserer sprachlichen Identität und mehr. Frühjahrstagung der Schweizerischen Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften, Zürich, 24. April 2008, Bern 2008, S. 5165. PDF...
  • Christoph Landolt und Hans-Peter Schifferle: Überlegungen zu einem Ausbau der Zugriffsmöglichkeiten auf das Schweizerische Idiotikon. In: Schnittstellen und Konkordanzen. 5. Arbeitstreffen deutschsprachiger Akademie-Wörterbücher, Wien, 8.10. Juni 2006 (ELLA Sondernummer; nie erschienen). PDF...
  • Hans-Peter Schifferle: Abschaffung der Kirchweih / Gegen die Beinhäuser / Das Glockenläuten. [Einleitungen und Übersetzungen] in: Heinrich Bullinger, Schriften VI; hg. von Emidio Campi, Detlef Roth und Peter Stotz. Zürich 2006, S. 405415, 443450, 461481. [Einleitungen und Texteditionen] in: Heinrich Bullinger, Schriften zum Tage; hg. von Hans Ulrich Bächtold, Ruth Jörg, Christian Moser. Zug 2006, S. 229239, 269276, 307327.
  • Hans-Peter Schifferle: «Währschafte» Lösungen für «währhafte» Probleme. Lemmatisierung und Etymologie im Schweizerdeutschen Wörterbuch. In: Raumstrukturen im Alemannischen. Beiträge der 15. Arbeitstagung zur alemannischen Dialektologie, Schloss Hofen, Lochau (Vorarlberg) vom 19.21.9.2005; hg. von Hubert Klausmann. GrazFeldkirch 2006, S. 7384. PDF...
  • Hans-Peter Schifferle: Die Mundart von Zurzach in Geschichte und Gegenwart. In: Geschichte des Fleckens Zurzach; hg. von Alfred und Hans Rudolf Sennhauser und Alfred Hidber. Zurzach 2004, S. 527545.
  • Hans-Peter Schifferle: Schweizerdeutsch in seiner lexikographischen Erfassung. Kontinuitäten, Brüche, Neuansätze im Wortschatz. In: Gömmer MiGro? Ergebnisse der sprachwissenschaftlichen Tagung zum 75. Geburtstag von Peter Dalcher; hg. von Beat Dittli, Annelies Häcki Buhofer und Walter Haas. Freiburg 2003, S. 723.
  • Hans-Peter Schifferle: Wörterbuch der schweizerdeutschen Sprache. In: Wissenschaftliche Lexikographie im deutschsprachigen Raum; im Auftrag der Heidelberger Akademie der Wissenschaften hg. von Thomas Städtler. Heidelberg 2003, 341354.
  • Hans-Peter Schifferle: Einblicke. Ein Redaktionsbericht zum Abschluss des 15. Wörterbuchbandes. In: Schweizerdeutsches Wörterbuch. Bericht über das Jahr 1999. Rotkreuz 2000, S. 1118.
  • Hans-Peter Schifferle: Wortwelten erschliessen: Zum Stellenwert der Informationsvernetzung im Idiotikon. In: Futura 4 (1999), S. 2022.
  • Hans-Peter Schifferle: Konzepte und Pragmatik historischer Lexikographie am Schweizerdeutschen Wörterbuch. In: Stand und Aufgaben der deutschen Dialektlexikographie. II. Brüder-Grimm-Symposion zur Historischen Wortforschung. Beiträge zu der Marburger Tagung vom Oktober 1992; hg. von Ernst Bremer und Reiner Hildebrandt. Berlin/New York 1996, S. 239250.
  • Hans-Peter Schifferle: Dialektstrukturen in Grenzlandschaften. Untersuchungen zum Mundartwandel im nordöstlichen Aargau und im benachbarten südbadischen Raum Waldshut. Zürcher Diss. Bern 1995 (Europäische Hochschulschriften, Reihe 1, 1538).
  • Hans-Peter Schifferle, unter Mithilfe von Beat Siebenhaar und Eva Wyss: Schriftenverzeichnis Stefan Sonderegger. In: Verborum Amor. Studien zur Geschichte und Kunst der deutschen Sprache. Festschrift für Stefan Sonderegger zum 65. Geburtstag; hg. von Harald Burger, Alois M. Haas und Peter von Matt. Berlin/New York 1992, S. 783830.
  • Hans-Peter Schifferle: Badisches und schweizerisches Alemannisch am Hochrhein. In: Germanistische Linguistik 101103 (1990), S. 315340.