Angster, Marco / Gaeta, Livio (2018): Wie kurz sind Kurzverben? Morpologische Merkmale in Gressoney und Issime. In: Rabanus, Stefan (Hg.): Deutsch als Minderheitensprache in Italien. Theorie und Empirie kontaktinduzierten Sprachwandels. Hildesheim/Zürich/New York (Germanistische Linguistik, 239–240), 211–237.

Baechler, Raffaela (2018): Humanness in the 3rd person singular personal pronoun in Alemannic dialects. In: Journal of Germanic linguistics 30, 307–334.

Baechler, Raffaela / Pröll, Simon (2018): Loss and preservation of case in Germanic non-standard varieties. In: Glossa: a journal of general linguistics 3(1): 113. 1–35. Online-Zugang

Bichlmeier, Harald (2018): Zur lautlichen Gestalt der Hydro- und Toponyme Kander(n), Laaber, Kondrau und zur Frage keltischer Sprossvokale in süddeutschen Orts- und Gewässernamen. In: Beiträge zur Namenforschung 53, 1, 97-110.

Bickel, Hans / Landolt, Christoph (2018): Schweizerhochdeutsch. Wörterbuch der Standardsprache in der deutschen Schweiz. 2., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage. Berlin.

Brandner, Ellen / Bucheli Berger, Claudia (2018): Über lange W-Extraktion im Alemannischen. In: Speyer, Augustin / Rauth, Philipp (Hg.): Syntax aus Saarbrücker Sicht 2. Beiträge der SaRDiS-Tagung zur Dialektsyntax. Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 170), 31–68.

Christen, Helen (2018): Freiburg oder Fribourg? Die unterschiedlichen Karrieren von Allonymen in einem mehrsprachigen Kontext. In: Ernst, Peter / Krevs Birk, Uršula / Pavić Pintarić, Anita u. a. (Hg.): Mehrnamigkeit zwischen Sprachwissenschaft, Sprachgeschichte und Sprachpolitik. Wien (Österreichische Namenforschung, Beihefte 6), 11–36.

Christen, Helen (2018): Über Dialektgebrauch und Dialekteinschätzung in einer beweglichen Welt. In: Burkard, Thorsten / Hundt, Markus (Hg.): Sprachmischungen – Mischsprachen. Vom Nutzen und Nachteil gegenseitiger Sprachbeeinflussung. Frankfurt (Kieler Forschungen zur Sprachwissenschaft 9), 99–122.

Christen, Helen (2018): Dialekt und soziale Gruppen. In: Neuland, Eva / Schlobinski, Peter (Hg.): Handbuch Sprache in sozialen Gruppen. Berlin (Handbücher Sprachwissen, Band 9), 385–400.

De Roche Löffler, Suzanne (2018): Gestirnte Wörter für die Nachwelt. Spreng markierte seine Empfehlungen mit Sternchen. In: Sprachspiegel 74, 89–91.

Di Paolo, Maria Concetta (2018): Il tittschu di Rimella. L'evoluzione di un dialetto alemannico in Italia. Alessandria (Alemannica. Studi linguistici, filologici et dialettologici 8).

Dürscheid, Christa / Elspass, Stephan / Ziegler, Arne u. a. (2018): Variantengrammatik des Standarddeutschen. Ein Online-Nachschlagewerk. Verfasst von einem Autorenteam unter der Leitung von Christa Dürscheid, Stephan Elspaß und Arne Ziegler. Online-Zugang

Fetzer, This (2018): Appellative use of first names in Swiss German: Denominations for animals, plants, parts of the body, objects, and concepts. In: Onomastica Uralica 13, 303–316. Online-Zugang

Graf, Martin Hannes (2018): Eigennamen ohne unmittelbaren Appellativanschluss. Überlegungen zu ausserappellativischen Bildungsregeln bestimmter Namenstypen. In: Földes, Csaba (Hg.): Themenfelder, Erkenntnisinteressen und Perspektiven in der Germanistik in Mitteleuropa. Tübingen (Beiträge zur interkulturellen Germanistik 10), 43–53.

Graf, Martin Hannes (2018): Namenwerdung, Namenbildung, Namengebung. Thesen zur historischen Bewertung von Eigennamen. In: Bergmann, Rolf / Stricker, Stefanie (Hg.): Namen und Wörter. Theoretische Grenzen – Übergänge im Sprachwandel. Heidelberg, 79–86.

Grütz, Doris (2018): Diglossie in der Deutschschweiz. Standardsprache versus Mundart – ein Problem in der Schule? In: Ballis, Anja / Hodaie, Nazli (Hg.): Perspektiven auf Mehrsprachigkeit: Individuum – Bildung – Gesellschaft. Berlin/Boston, 113–132.

Heer, Martina (2018): Historische Beinamen nach Berufs-, Amts- und Standesbezeichnungen im Kanton Bern (Schweiz). In: Kremer, Dieter: Namen und Berufe. Akten der Tagung der Deutschen Gesellschaft für Namenforschung und des Namenkundlichen Zentrums der Universität Leipzig, 21. und 22. Oktober 2017. Leipzig (Onomastica Lipsiensia 13), 221–233.

Jäger, Agnes (2018): Vergleichskonstruktionen im Deutschen. Diachroner Wandel und synchrone Variation. Berlin.

Joos, Eduard (Text) (2018): Die Orts- und Flurnamen des Kantons Schaffhausen eingeschlossen die deutsche Enklave Büsingen; Eduard Joos (Text), Joseph Halytskj (Karten); in Zusammenarbeit mit der Schaffhauser Flurnamenkommission: Richard Ammann, Hannes Schär, Alfred Richli, Alfred Wüger; aufgrund der Vorarbeiten von Eugen Nyffenegger † und Stefan Würth. 3 Bände. Frauenfeld.

Ladd, D. Robert / Schmid, Stephan (2018): Obstruent voicing effects on F0, but without voicing: Phonetic correlates of Swiss German lenis, fortis, and aspirated stops. In: Journal of phonetics 71, 229–248.

Lamprecht, Lotti (2018): Tiefenhof und Reblaube – Bellago und White House. Eine Dokumentation der Herrliberger Hausnamen. In: Herrliberger Kalender 2018, 2–7.

Landolt, Christoph (2018): Auch im Schweizerdeutschen finden sich Nachfolger [für das Wort lâchi]. In: Sprachspiegel 74, 56–57.

Leemann, Adrian / Schmid, Stephan / Studer-Joho, Dieter u. a. (2018): Regional variation of /r/ in Swiss German dialects. In: Proceedings of Interspeech 2018, 2738–2742. Online-Zugang

Leemann, Adrian / Kolly, Marie-Jose / Nolan, Francis u. a. (2018): The role of segments and prosody in the identification of a speaker's dialect. In: Journal of phonetics 68, 69–84.

Leemann, Adrian / Elspass, Stephan / Möller, Robert u. a. (2018): Grüezi, Moin, Servus! Wie wir wo sprechen. Reinbek bei Hamburg.

Löffler, Heinrich (2018): J. J. Sprengs Allgemeines deutsches Glossarium. Das Original, seine Geschichte und seine Edition. In: Sprachspiegel 74, 74–79.

Löffler, Heinrich (2018): J. J. Sprengs Absichten und seine Zeit. Landessprachliches Wortlexikon im Geist der Aufklärung. In: Sprachspiegel 74, 80–88.

Löffler, Heinrich (2018): Das Glossar als Lesehilfe und Wissensschatz. Spreng suchte – mit akademischem Anspruch – das Ungewöhnliche. In: Sprachspiegel 74, 66–73.

Lussi-Hurschler, Antonia / Hess, Josef / Hess, Thomas u. a. (2018): Orts- und Flurnamen von Engelberg. Engelberg.

Mischke, Jürgen (2018): Basel – eine Namengeschichte. In: Greule, Albrecht / Hackl, Stefan / Riecke, Jörg: Namen und Geschichte am Oberrhein. Orts-, Flur- und Personennamen zwischen Mainz und Basel. Stuttgart, 117–128.

Oberholzer, Susanne (2018): Zwischen Standarddeutsch und Dialekt. Untersuchung zu Sprachgebrauch und Spracheinstellungen von Pfarrpersonen in der Deutschschweiz. Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 173).

Perrig, Gabriela (2018): Kasussynkretismus im Alemannischen. Zum Zusammenfall von Nominativ und Akkusativ in der Schweiz und in den angrenzenden Dialektregionen. Berner Dissertation. Stuttgart.

Prader, Luis Thomas (2018): Die Sprachinseln der Walser. In: Wir Walser 56, 2, 5–16.

Roth, Tobias (2018): Zur Integration von Komposita in deutschsprachige Kollokationenwörterbücher. In: Kersten, Saskia / Reif, Monika (Hg.): Neuere Entwicklungen in der angewandten Grammatikforschung. Korpora – Erwerb – Schnittstellen (Forum Angewandte Linguistik 61). Frankfurt am Main, 313–331.

Schmidlin, Regula (2018): Innere Mehrsprachigkeit an Deutschschweizer Schulen – Hochdeutsch und Dialekt im Unterricht. In: Dannerer, Monika / Mauser, Peter (Hg.): Formen der Mehrsprachigkeit in sekundären und tertiären Bildungskontexten: Verwendung, Rolle und Wahrnehmung von Sprachen und Varietäten. Tübingen, 27–46.

Schönenberger, Manuela / Haeberli, Eric (2018): «Aso du chasch nocher chasch fasch überaal mitrede» and other apokoinus in spontaneous speech data of Swiss German. In: Janiková, Věra / Brychová, Alice / Veličková, Jana u. a. (Hg.): Sprachen verbinden. Beiträge der 24. Linguistik- und Literaturtage, Brno, 2016 (Sprache und Sprachen in Forschung und Anwendung 6), 139–148.

Seiler, Guido (2018): Wenn Dialekte Sprachen sind, dann ist Dialektkontakt Sprachkontakt: Zum «Shwitzer» der Amischen in Adams County (Indiana, USA). In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 84, 202–231.

Siegfried, Inga (2018): Personennamen als verkörperte Wissensansprüche. In: Nübling, Damaris / Hirschauer, Stefan (Hg.): Namen und Geschlechter. Studien zum onymischen Un/doing Gender. Boston (Linguistik-Impulse & Tendenzen 76), 9–44.

Siegfried, Inga (2018): Städtische Mikrotoponymie. In: Greule, Albrecht / Hackl, Stefan / Riecke, Jörg (Hg.): Namen und Geschichte am Oberrhein. Orts-, Flur- und Personennamen zwischen Mainz und Basel. Stuttgart, 105–115. Online-Zugang

Stoeckle, Philipp (2018): Zur Syntax von afa (‹anfangen›) im Schweizerdeutschen – Kookkurrenzen, Variation und Wandel. In: Speyer, Augustin / Rauth, Philipp (Hg.): Syntax aus Saarbrücker Sicht 2. Beiträge der SaRDiS-Tagung zur Dialektsyntax. Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 170), 173–204.

Studler, Rebekka (2018): Cognitive cultural models at work. The case of German-speaking Switzerland. In: Hartmann, Stefan (Hg.): Yearbook of the German Cognitive Linguistics Association. Berlin, 101–114.

Waldispühl, Michelle (2018): ‹Deutsch› oder ‹nordgermanisch›? Personennamen im Reichenauer Verbrüderungsbuch vor dem Hintergrund von Sprachkontakt und Mehrsprachigkeit. In Scheller, Benjamin / Hoffarth, Christian (Hg.): Ambiguität und die Ordnungen des Sozialen im Mittelalter. Berlin/Boston, 129–150.

Weibel, Manuela / Roth, Tobias (2018): On modelling a typology of geographic places for the collaborative open data platform histHub. In: Mäkelä, Eetu / Tolonen, Mikko / Tuominen, Jouni (Hg.): Proceedings of the Digital Humanities in the Nordic Countries 3rd Conference, Helsinki, Finland, March 7–9, 2018. Online-Zugang

Weibel, Viktor (2018): Hausnamen in Einsiedeln. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 53, 187–218.

Zemp, Marius (2018): Eine Eigenheit der Walliserdeutschen Intonation: Default L+M*+H in Aussagesätzen. In: Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik 85, 205–233.

Zihlmann, Urban Bruno / Leemann, Adrian (2018): /l/-vocalisation in Lucerne Swiss German dialects: A sociophonetic analysis using big data. In: Belz, Malte / Mooshammer, Christine / Fuchs, Susanne u. a. (Hg.): Proceedings of the Conference on Phonetics & Phonology in German-speaking countries (P&P 13). Berlin, 201–204. Online-Zugang

Ahlers, Timo / Oberholzer, Susanne / Riccabona, Michael / Stoeckle, Philipp  (Hg.) (2017): Deutsche Dialekte in Europa. Perspektiven auf Variation, Wandel und Übergänge. Hildesheim (Kleine und regionale Sprachen 3).

Amacher, Urs (2017): Herkunft und Verbreitung des Taufnamens ‹Amantius›/‹Amanz›. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 52, 169–176.

Anderegg, Jean-Pierre (2017): Namen im Kontakt. Freiburgische Strassen-, Orts- und Familiennamen. In: Freiburger Volkskalender 2018, 109–115.

Angster, Marco / Dal Negro, Silvia (2017): Linguistische Distanz einschätzen: der Fall von Walserdeutsch im Licht von lexikalischen Daten und soziolinguistischen Parametern. In: Christen, Helen / Gilles, Peter / Purschke, Christoph (Hg.): Räume, Grenzen, Übergänge. Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 171), 9–25.

Baumgartner, Gerda / Christen, Helen (2017): Dr Hansjakobli und ds Babettli – Über die Geschlechtstypik diminuierter Rufnamen in der Deutschschweiz. In: Reisigl, Martin / Spiess, Constanze (Hg.): Sprache und Geschlecht. Band 2. Duisburg (Osnabrücker Beiträge zur Sprachtheorie 91), 111–145.

Bennewitz, Susanne (2017): Jüdischdeutsche Drucke und Basler Mundart. Jüdische Sprachen in Basel zu Beginn der Emanzipation. Basel (Neujahrsblatt der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige 196).

Berchtold, Simone (2017): Streifzug durch die Familiennamenlandschaft der deutschen Schweiz. Grundlagen zur digitalen Familiennamenforschung anhand exemplarischer Fallbeispiele. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 52, 401–429.

Berthele, Raphael / Desgrippes, Magalie (2016/2017): À quoi (bon) cantonner les dialectes? L’allemand, ses standards et ses dialectes dans le débat politico-linguistique en Suisse. In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 23–37. Online-Zugang

Biderbost, Katrin (2017): Le situazioni plurilingui di Bosco Gurin e della Val Formazza e gli influssi della lingua italiana sui dialetti Walser. In: Wir Walser 55, 2, 5–28.

Biderbost, Katrin (2017): Mehrsprachigkeit in den Walser Dörfern Gressoney und Issime im Aostatal. In: Wir Walser 55, 2, 32–39.

Brocke, Christina Antonia vom (2017): Mehrsprachigkeit in Graubünden – Belastung oder Standortvorteil? In: Babylonia 2, 82–85.

Brohy, Claudine (2017): Spuren der Mehrsprachigkeit im öffentlichen Raum. Ein komplexes Beispiel: Die Situation im Kanton Freiburg. In: Sprachspiegel 73, 98–111.

Brohy, Claudine (2017): Die Strassennamen in der Stadt Freiburg. Wenige zweisprachige Schilder nach Jahrzehnten des Kampfes. In: Sprachspiegel 73, 112–117.

Brohy, Claudine (2016/2017): «Le suisse-allemand, ça s’apprend pas, ça s’acquiert»? Suivre des cours de dialectes alémaniques à l’Université de Fribourg. In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 123–136. Online-Zugang

Bucheli Berger, Claudia (2017): How effective is the written data collecting method? Progressing the evaluation of Swiss German dialects’ morphology. In: Wandl-Vogt, Eveline / Dorn, Amelie (Hg.): Dialekt 2.0. Langfassungen. 7. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie und Geolinguistik (SIDG). Wien, 70–90.

Bühler, Jessica C. / Schmid, Stephan / Maurer, Urs (2017): Influence of dialect use on speech perception: A mismatch negativity study. In: Language, cognition and neuroscience 32, 757–775.

Christen, Helen (2017): St. Erhard oder Teret? Zum indexikalischen Potential von Ortsnamen im Deutschschweizer Kontext. In: Anderwald, Liselotte / Hoekstra, Jarich (Hg.): Enregisterment. Zur sozialen Bedeutung sprachlicher Variation. Frankfurt a. M. u. a., 143–162.

Christen, Helen (2016/2017): «Grü(e)zi» trifft «Grüss Gott». Unter welchen Bedingungen in der Deutschschweiz (doch) Hochdeutsch gesprochen wird. In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 87–102. Online-Zugang

Christopher, Sabine / Pandolfi, Elena Maria / Casoni, Matteo (2017): Deutsch und Schweizerdeutsch in der mehrsprachigen Schweiz. In: Babylonia 2, 36–40.

Davies, Winifred V. / Häcki Buhofer, Annelies  / Schmidlin, Regula u. a. (2017): Standardsprache zwischen Norm und Praxis. Theoretische Betrachtungen, empirische Studien und sprachdidaktische Ausblicke. Tübingen (Basler Studien zur deutschen Sprache und Literatur 99).

Eckhardt, Oscar (2017): Was ist nur mit unseren Dialekten los? In: Babylonia 2, 25–28.

Elspass, Stephan / Dürscheid, Christa / Ziegler, Arne (2017): Zur grammatischen Pluriarealität der deutschen Gebrauchsstandards – oder: Über die Grenzen des Plurizentrizitätsbegriffs. In: Zeitschrift für deutsche Philologie 136, 69–91.

Elspass, Stephan / Dürscheid, Christa (2017): Areale Variation in den Gebrauchsstandards des Deutschen. In: Konopka, Marek / Wöllstein, Angelika (Hg.): Grammatische Variation – empirische Zugänge und theoretische Modellierung. Berlin/Boston (Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2016), 85–104.

Ender, Andrea (2017): What is the target variety? The diverse effects of standard–dialect variation in second language acquisition. In: De Vogelaer, Gunther / Katerbow, Matthias (Hg.): Acquiring sociolinguistic variation. Amsterdam, 155–184.

Felder, Samuel (2017): Zur Verwendung von «eben» und «drum» als Abtönungspartikeln – eine Analyse schriftlicher schweizerdeutscher Beispiele In: Linguistische Berichte 252, 443–458.

Fleischer, Jürg (2017): Syntax und Arealität: Methoden und Resultate eines syntaktischen Wenker-Atlas. In: Christen, Helen / Gilles, Peter / Purschke, Christoph (Hg.): Räume, Grenzen, Übergänge: Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 171), 137–164, 389–391 [Karten].

Fleischer, Jürg (2017): Geschichte, Anlage und Durchführung der Fragebogen-Erhebungen von Georg Wenkers 40 Sätzen. Dokumentation, Entdeckungen und Neubewertungen. Hildesheim (Deutsche Dialektgeographie 123).

Frick, Karina (2017): Elliptische Strukturen in SMS: Eine korpusbasierte Untersuchung des Schweizerdeutschen. Berlin.

Gadmer, Thomas (2017): Walserdeutsch – altes Deutsch in neuem Land. Sprachinseln im Lande der Rätoromanen. In: Terra Grischuna 4, 27–29.

Galliker, Esther (2017): Bricolage. Zwischen dialektaler und globaler Variation – wie sich Jugendliche über Stilbasteleien sozial positionieren. In: Linguistik online 84, 23–51. Online-Zugang

Georgi, Doreen / Salzmann, Martin (2017): The matching effect in resumption: A local analysis based on case attraction and top-down derivation. In: Natural language & linguistic theory 35, 61–98.

Glaser, Elvira (2017): Wie sind die deutschen Dialekte in syntaktischer Hinsicht gegliedert? In: Christen, Helen / Gilles, Peter / Purschke, Christoph (Hg.): Räume, Grenzen, Übergänge: Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 171), 165–183.

Graf, Martin H. / Siegfried, Inga (2017): Die Herausbildung und Verwendung des eigennamenspezifischen Suffixes -(e)mer im Alemannischen. In: Beiträge zur Namenforschung, Neue Folge 52, 431–448.

Hofmann, Philippe (2017): Von Adlike bis Zenzach. Wüstungsnamen im Bezirk Sissach. Basler Dissertation. Liestal.

Hofmann-Wiggenhauser, Beatrice (2017): Namengebrauch als immaterielles Kulturerbe der UNESCO. Ein Beitrag zur subjektiven Wahrnehmung von Namenräumen und die Konzeptualisierung von Namenfeldern aus Sicht des onomastischen Laien. Basler Dissertation. Basel.

Hofmann-Wiggenhauser, Beatrice / Reber, Jacqueline (Hg.) (2017): Die Flur- und Siedlungsnamen der Amtei Thal-Gäu; bearbeitet von der Forschungsgruppe Solothurnisches Orts- und Flurnamenbuch. Basel (Solothurnisches Namenbuch 4).

Hürlimann, Esther / Landolt, Christoph / Rether, Annina u. a. (2017): Fleisch, Luder, Schlumpf. Schweizer Namen – gründlich erklärt. Zürich.

Lamprecht, Lotti (2017): Buech, Schützemuur und Windegg. Die Herrliberger Hofnamen. In: Herrliberger Kalender 2017, 2–7.

Landolt, Christoph (2017): Schweizerdeutsch. In: Babylonia 2, 22–24.

Leemann, Adrian (2017): Analyzing geospatial variation in articulation rate using crowdsourced speech data. In: Journal of Linguistic Geography 4, 76–96.

Leemann, Adrian (2017): New ways of analyzing the phonetics of Swiss German – Studies in the fields of forensic phonetics, dialectology, app-crowdsourcing, and sociolinguistics. Cumulative Habilitation Thesis. University of Zurich.

Löffler, Cordula u. a. (2017): Dialekt und Standard im Kindergarten. In: Babylonia 2, 45–47.

Löffler, Heinrich (2017): Johann Jakob Sprengs Idioticon Rauracum. Zur Edition des ersten baseldeutschen Wörterbuchs. In: Sprachspiegel 73, 2–11.

Löffler, Heinrich (2017): Raurachisch, Baselisch, Hochdeutsch. Sprengs Bemühen um die deutsche Schriftsprache. In: Sprachspiegel 73, 14–16.

Lötscher, Andreas (2017): Areale Diversität und Sprachwandel im Dialektwortschatz. Untersuchungen anhand des Sprachatlas der deutschen Schweiz. Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 169).

Markovits, Herbert ([2017]): 444 Mundartwörter aus Widnau. [Widnau].

Meune, Manuel (2016/2017): Continuum dialectal, diglossie et bilinguisme. Les représentations des parlers alémaniques et de l’allemand standard dans la région bâloise. In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 59–86. Online-Zugang

Meune, Manuel (2016/2017): De la visibilité des langues en contexte de bilinguisme diglossique: le paysage linguistique à Port-au-Prince et à Bâle. In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 315–350. Online-Zugang

Musso, Michele (2017): L'espressione linguistica dello spazio in un'area plurilingue. Il paesaggio toponomastico della media Valle del Lys; Michele Musso con l'introduzione di Matteo Rivoira, Marco Angster e Silvia Dal Negro; pubblicato in collaborazione con il Consiglio regionale della Valle d'Aosta e con il patrocinio dell'Associazione Augusta di Issime. Aosta.

Oberholzer, Susanne (2017): Sprachgebrauch und Spracheinstellungen in der Deutschschweiz. Pfarrpersonen als sprachbewusste Sprecherinnen und Sprecher im Fokus. In: Linguistik online 85, 127–151. Online-Zugang

Oberholzer, Susanne (2017): Spracheinstellungen in der Deutschschweiz. Von den Widersprüchlichkeiten in der Beurteilung von «Hochdeutsch». In: Ahlers, Timo u. a. (Hg.): Deutsche Dialekte in Europa. Perspektiven auf Variation, Wandel und Übergänge. Hildesheim (Kleine und regionale Sprachen 3) 177–207.

Oertli-Stiftung (2017) (Hg.): E ti, come sprichst du suisse? [Baden].

Osterwalder-Brändle, Susan (2017): Hopp Sanngale. St. Galler Mundartwörterbuch. Gossau.

Petkova, Marina (2017): Linguistic landscapes in der Innerschweiz: Dialekt, Toponyme und heraldische Zeichen als Ausdruck von Raumzugehörigkeit. In: Linguistik online 85, 153–180. Online-Zugang

Ramseier, Markus (Leitung) (2017): Baselbieter Namenbuch. Die Orts- und Flurnamen des Kantons Basel-Landschaft. Band 1: Einführung, Karten, Verzeichnisse, hg. von Markus Ramseier. Band 2: Lemmata, hg. von Markus Ramseier. Band 3: Bezirk Arlesheim, hg. von Rebekka Schifferle. Band 4: Bezirk Laufen, hg. von Claudia Jeker Froidevaux. Band 5: Bezirk Liestal, hg. von Heinrich Hänger. Band 6: Bezirk Sissach, hg. von Philippe Hoffmann. Band 7: Bezirk Waldenburg, hg. von Heinrich Hänger. Liestal (Quellen und Forschungen zur Geschichte und Landeskunde des Kantons Basel-Landschaft 99).

Rehn, Alexandra (2017): Zur Steuerung der Adjektivflexion im Alemannischen und Standarddeutschen. In: Christen, Helen / Gilles, Peter / Purschke, Christoph (Hg.): Räume, Grenzen, Übergänge: Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 171), 305–323.

Richard, Olivier (2017): «All guot ordnungenn unnd stattlich pollicyenn durch den eyd bevestnet mogenn beharret werdenn». Schwören und Regieren in Freiburg im langen 15. Jahrhundert. In: Freiburger Geschichtsblätter 94, 101–134.

Ruoss, Emanuel (2017): Eine Frage des Prestiges. Zum Sprachlob des Schweizerdeutschen im frühen 19. Jahrhundert. In: Ahlers, Timo / Oberholzer, Susanne / Riccabona, Michael u. a. (Hg.): Deutsche Dialekte in Europa – Perspektiven auf Variation, Wandel und Übergänge. Hildesheim (Kleine und regionale Sprachen 3), 209–228.

Salzmann, Martin (2017): Reconstruction and Resumption in Indirect A‘-Dependencies. On the Syntax of Prolepsis and Relativization in (Swiss) German and Beyond. Berlin/Boston (Studies in Generative Grammar 117).

Schaller, Pascale / Schiesser, Alexandra (2017): Die Vermessung der Sprache. Zur Geschichte und Bedeutung des Sprachatlas der deutschen Schweiz. [Bern].

Schiesser, Alexandra (2017): Authentizität durch Sprache. Soziosymbolisch relevante Merkmale als Fundus stilistischer Variation. In: Christen, Helen / Gilles, Peter / Purschke, Christoph (Hg.): Räume, Grenzen, Übergänge: Akten des 5. Kongresses der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie des Deutschen (IGDD). Stuttgart (Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik, Beihefte 171), 325–346.

Schifferle, Hans-Peter (2017): Helvetische Beziehungen? Gschpäändli, Koleege, Fründ. Beziehungsbezeichnungen im Schweizerdeutschen. In: Linke, Angelika / Schröter, Juliane (Hg.): Sprache und Beziehung. Berlin (Linguistik – Impulse und Tendenzen 69), 183–206.

Schifferle, Hans-Peter (2017): Diachrone Dialektlexikographie im Schweizerischen Idiotikon – Konzepte und Praxis einer 150-jährigen Geschichte. In: Wandl-Vogt, Eveline / Dorn, Amelie (Hg.): Dialekt 2.0. Langfassungen. 7. Kongress der Internationalen Gesellschaft für Dialektologie und Geolinguistik (SIDG). Wien, 290–306.

Schmid, Christian (2017): Mir stinkts. 50 Redensarten – Herkunft und Bedeutung. Muri bei Bern.

Schmid, Stephan (2017): Differenzierungsprozesse im Sprachgebrauch von Jugendlichen in der Deutschschweiz: Zur sozialen Interpretation von ethnolektalen Sprechweisen in Schweizer Medien. In: Bulletin Suisse de linguistique appliquée (Vals-Asla), no spécial (t. 1), 105–116.

Schmidlin, Regula (2017): Diglossie und Plurizentrik: Ergebnisse und Perspektiven zum Sprachgebrauch in der Deutschschweiz. In: Solms, Hans-Joachim / Sieburg, Heinz (Hg.): Das Deutsche als plurizentrische Sprache. Ansprüche – Ergebnisse – Perspektiven. Berlin (Zeitschrift für deutsche Philologie, Sonderheft 136), 93–106.

Schmidlin, Regula (2017): Normwidrigkeit oder Variationsspielraum? Die Varianten des Deutschen als sprachliche Zweifelsfälle. In: Davies, Winifred V. u. a. (Hg.): Standardsprache zwischen Norm und Praxis. Theoretische Betrachtungen, empirische Studien und sprachdidaktische Ausblicke. Tübingen (Basler Studien zur deutschen Sprache und Literatur 99), 41–60.

Schmidlin, Regula (2017): «Anwohner gestattet!» – Theorie und Praxis der Varianten des Standarddeutschen. In: Clalüna, Monika / Tscharner, Barbara (Hg.): Bausteine des Spracherwerbs DaF/DaZ: Wortschatz – Chunks – Grammatik. Akten der Sechsten Gesamtschweizerischen Tagung für Deutschlehrerinnen und Deutschlehrer, 17. und 18. Juni 2016. [Jona/Freiburg], 41–50.

Schmidlin, Regula (2017): Ist Schweizerhochdeutsch auch Hochdeutsch? Im Prinzip ja … In: Babylonia 2, 10–15.

Schneider, Thomas Franz / Hofer, Roland (Hg.) (2017): Ortsnamenbuch des Kantons Bern. I. Dokumentation und Deutung. 5. Teil: Q–Sch. Basel/Tübingen.

Schneider, Thomas Franz / Pfister, Max (2017): Romanen und ihre (Fremd-)Bezeichnungen im Mittelalter. Der Schweizer Raum und das angrenzende alemannische Gebiet. In: Pohl, Walter / Haubrichs Wolfgang / Hartl, Ingrid (Hg.): Walchen, Romani und Latini. Variationen einer nachrömischen Gruppenbezeichnung zwischen Britannien und dem Balkan. Wien (Forschungen zur Geschichte des Mittelalters 21), 127–152.

Schönenberger, Manuela (2017): Are double-filled COMPS governed by prosody in Swiss German? The chameleonic nature of dass ‹that›. In: Aboh, Enoch O. / Haeberli, Eric / Puskás, Genoveva u. a. (Hg.): Elements of comparative syntax: theory and description. Berlin, 185–220.

Schönenberger, Manuela (2017): Verbstellung in weil-Sätzen des Schweizerdeutschen. In: Nefedov, Sergej / Grigorieva, Ljubov / Bock, Bettina (Hg.): Deutsch als Bindeglied zwischen Inlands- und Auslandsgermanistik. Beiträge zu den 23. GeSuS-Linguistik-Tagen in Sankt Petersburg, 22.–24. Juni 2015. Hamburg, 401–410.

Schroeder, Saskia (2017): Die Wahrnehmung und Verortung des «Deutschen» in der Schweiz durch seine Sprecherinnen und Sprecher. In: Muttersprache 127, 294–309.

Schwarz, Christian / Stöckle, Philipp (2017): Stadt, Land, Berg. Vom Zusammenspiel von Dialektwahrnehmung und Topographie. In: Linguistik online 85, 257–274. Online-Zugang

Stricker, Hans (2017) (Hg.): Werdenberger Namenbuch. Die Orts- und Flurnamen der Region Werdenberg. A: Flurnamenkarten. B: Wissenschaftliche Gesamtdarstellung. Band 1: Wartau. Band 2: Sevelen. Band 3: Buchs. Band 4: Grabs. Band 5: Gams. Band 6: Sennwald. Band 7: Lexikon. Band 8: Einführung, Quellen, Register. C: Die Namenlandschaft Werdenberg. Kompaktausgabe (Volkstümliche Darstellung). Zürich.

Studler, Rebekka (2017): Räume und Grenzen in der Laienmetasprache. Eine Metaphernanalyse zu Sprache und Sprecher. In: Linguistik online 85, 276–303. Online-Zugang

Studler, Rebekka (2016/2017): Diglossia or bilingualism: High German in German-speaking Switzerland from a folk linguistic perspective. In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 39–57. Online-Zugang

Sutter, Patrizia. (2017). Diatopische Variation im Wörterbuch. Theorie und Praxis. Berlin (Studia Linguistica Germanica 127).

Ueberwasser, Simone / Stark, Elisabeth (2017): What’s up, Switzerland? A corpus-based research project in a multilingual country. In: Linguistik online 84, 105–126. Online-Zugang

Ungureanu, Dan (2017): We Live Surrounded by Pigs. Naming the Space. In: Linguistik online 86, 97–109 [zu Ortsneckereien und geografischen Übernamen in Italien, Deutschland, Rumänien und der Schweiz]. Online-Zugang

Veillette, Josianne (2016/2017): Dynamiques de cohabitation et relations asymétriques entre groupes linguistiques en terre fribourgeoise: la diglossie, une question secondaire? In: Revue transatlantique d’études suisses 6-7, 103–121. Online-Zugang