Grammatisches Register zum Schweizerischen Idiotikon

Die untenstehenden Lemmata gehören zur jeweiligen grammatischen Kategorie. Durch Klicken auf das Lemma gelangen Sie zum entsprechenden Wörterbuchartikel. Die Kategorie 1.1.1.1.1.1.18 hat 92 Einträge.

  1.1.1.1.1.1.18.1.1. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitiatv: blosse Vokale/Diphthonge: ei: generell (spontan): ei > ē¹/ī²
eigeⁿ 1,145
feilseⁿ 1,815
Literaturhinweise  ei > ē¹/ī² im SW
Monophthongierung; vgl. BSG. XVI 85. 241; Haldimann 62; Bärnd. 1911, passim (zB. 122ff.); HBaumgartner 1940, 91ff.; Bratschi-Trüb 3
im Id. gew. nicht oder nur generell verzeichnet
reiteⁿ I 6,1639 Komm.:FJ.; entgegen BSG. X 81!
  1.1.1.1.1.1.18.1.2. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitativ: blosse Vokale/Diphthonge: ei: generell (spontan): ei > ǟ, ā, ō², oe̥
abtriegen 14,620Komm.:ä. Spr. ei > ā
,hettend sy am andren geben.‘ ApKrieg 1405 (XIV,620o.)
beisteⁿ 4,1793Komm.:Monophthongierung (tw.) nicht eingetreten
ei SchSchl., Stdt, St.; ThEr., Hw.; ZSth., e¹- ZWil. b/Rafz, ā² SchBuch, ǟ SchHa., Nnk., Sibl., ē SchoHa.; vgl. BSG. XX 113. 187
chlei(n) 3,650Komm.:ei > ǟ, ā usw., im Rückgang; vgl. Anm.
drī I 14,3 Komm.:,Ain [an] allen sonntag.‘ Sicher 1531 (XIV,5u.)
ä. Spr. hyperkorr. ,ai’ für a
eigenhaft 1,146Komm.:Sonderfall
āgenhaft GrPr.
eigeⁿ 1,145
eigeⁿ 1,145Komm.:Sonderfall
ē¹gen GrPr.
einträchtig II 14,318
Einträchtigkeit II 14,318
Eiss 1,530
eisster 1,532
Gleich 2,590
Hofreiti 6,1652Komm.:-ǟ- ThHw. (aus Pl.)
Literaturhinweise  ei > ǟ, ā, ō², oe̥ oä. im NE; Monophthongierung
im Id. gew. nicht bzw. nur generell verzeichnet
Literaturhinweise  ei > ǟ, ā, ō², oe̥ oä. im NE; Monophthongierung; vgl. BSG. I 78; III 53; V 43; IX 48; XX 40; Hausknecht 55; Goldener 37
Meister 4,511Komm.:ei > ǟ, ā usw., im Rückgang; vgl. Anm.
reigeⁿ 6,745Komm.:vgl. Anm.
reigeⁿ 6,745Komm.:Verbreitung über das Normalgebiet hinaus; vgl. Anm.
reiseⁿ 6,1303Komm.:Monophthongierung von ei (tw.) nicht eingetreten; vgl. Anm.
Reitel 6,1658Komm.:-ā- ApK.; SchSt.
reiteⁿ I 6,1639 Komm.:-ǟ- ApH., M., -ā- ApK.; ThTäg.; ZSth.
Reiteⁿ II 6,1661Komm.:Monophthongierung von ei (tw.) nicht eingetreten: + weitere Sippe
reizeⁿ II 6,1926Komm.:Sonderfall; vgl. Anm.
Schaf(f)reiti 6,1654
scheideⁿ II 8,227Komm.:ei > ā ausgeblieben bzw. ī², ǟ, ā usw. (daneben als jüngere Form, zT. mit Bed.-Differenzierung, ei); vgl. Anm.
schweineⁿ 9,1881Komm.:Verbreitung über das Normalgebiet hinaus
(Bed. 2) ,abnehmen, vermindert werden, schwinden, spez. von Wein‘ Aa (H.); "Sch"; ThPfyn; UwE.
Schweining 9,1888Komm.:Verbreitung über das Normalgebiet hinaus; vgl. Anm.
ā AaAar., Br., F., Zein. und lt Hürbin; ApK.; Bs; "L"; GMarb., Stdt (1790); Sch, so Ha., lt Kirchh. und St.; Schw; ThAmr., Fr., Hw., Mü., Pfyn; UwE.; Z, so Sth., als techn. Ausdruck des Wein- u.
Seipfeⁿ 7,1255Komm.:ei > ǟ, ā usw., im Rückgang
tragend 14,466Komm.:,eintragend.‘ 1394, Th UB.; 1395, ebd.; 1525, Gfd (XIV,469)
trībeⁿ 14,65Komm.:ä. Spr. ā < ei
,trab’ (treib, Prät. von trīben; XIV,90u.; 1407, GSeckelamtsb.)
  1.1.1.1.1.1.18.2.1. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitativ: blosse Vokale/Diphthonge: ei: (umgebungs)bedingt: ei > eu (äu)
Chleib 3,613Komm.:+ Sippe
Deischi(n)g 13,1895
Drǟimeisli -mäusli 4,467
Eimer 1,221
Feim 1,825Komm.:+ Sippe
g(e)hei 2,851Komm.:wohl nicht kombinator. Wandel; s. Anm. (kontaminiert mit Heuʷ)
G(e)reifflet 6,659
g(e)reuffleⁿ 6,659Komm.:g(e)reiffleⁿ
Geifer 2,129
Geips 2,394
Gleich 2,590
greiffeⁿ 2,708Komm.:+ Sippe
heiereⁿ 2,854Komm.:wohl nicht kombinator. Wandel; + Sippe; zur Interj. hei I (II,851, Bed. 2 mit Syn. hoi)
Heisch 2,1754Komm.:+ Sippe
Laggai 3,1231Komm.:wohl nicht kombinator. Wandel
leiig 3,949
leiig 3,949Komm.:wohl nicht kombinator. Wandel
Leim 3,1267
Leis V [IV] 3,1420Komm.:+ Sippe
Literaturhinweise  vor/nach Labial, vor sch, nach l usw. kombinator. Rundung
vgl. BSG. I 100; III 72; V 61; VII 105; VIII 43; IX 65; X 117; XIII 79; XIV 69; XV 64; XVI 92; XX 63; BSM. V 73; Blattner 65; Suter 36; Haldim. 30; Hauskn. 71; Fischer 94; Kessler 161; Lorez 26
Meis(s)eⁿ 4,465
neisswas 4,808
neisswër 4,807
Peitscheⁿ 4,1933
Pfeumeⁿ 5,1103
Reiff (I) 6,652
reisch 6,1462
Schinkeⁿ 8,971Komm.:Scheuheⁿ BSi. (HZahler)
Schleiff I 9,129 Komm.:+ Sippe
schleikeⁿ 9,518Komm.:vgl. Anm.; wohl nicht hierher
schleikeⁿ 9,518Komm.:wohl nicht kombinator. Wandel; vgl. Anm. (Überkompens. in den ehem. entrundenden MAA. von Schw; Zg?)
schmeichleⁿ 9,845
Schmeiss 9,1009Komm.:+ Sippe
Schweib(eⁿ) 9,1729
schweiffeⁿ 9,1760
schweigeⁿ 9,1773
Seifer 7,342Komm.:+ Sippe
seipfeleⁿ 7,1254Komm.:+ Sippe
Speichel I 10,29
Speifer 10,53Komm.:+ Sippe
stīf 10,1425Komm.:vgl. Anm.
Treibeⁿ 14,63
treibeⁿ 14,63
Umschweiff 9,1757
  1.1.1.1.1.1.18.2.2. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitativ: blosse Vokale/Diphthonge: ei: (umgebungs)bedingt: e²i (< ä, ë vor n + Reibelaut) > eu
branseleⁿ -ä- 5,739Komm.:+ Sippe; vgl. Anm.
deineʳ deini deiⁿs 13,124
eineʳ 1,285
Literaturhinweise  vgl. BSG. XV 73; Suter 35
Sënf 7,1166
  1.1.1.1.1.1.18.2.3. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitiatv: blosse Vokale/Diphthonge: ei: (umgebungs)bedingt: e¹i (< ī im Hiat) > eu
bī(j)eleⁿ 4,911Komm.:wohl nicht kombinator. (wohl Anlehnung an Bauʷeleⁿ < Baum-Wulleⁿ)
  1.1.1.1.1.1.18.2.4. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitativ: blosse Vokale/Diphthonge: ei: (umgebungs)bedingt: ei vor Verschlussfortis > ĕ
Literaturhinweise  ei vor Verschlussfortis (oder fortis. Auslautlenis) > ĕ; Kürzung und Monophthongierung
in PPo.; TB.; WG.; vgl. BSG. VI 99; BSM. II 4
reiteⁿ I 6,1639 Komm.:PPo.; TB.
Teig -gg 12,1109
  1.1.1.1.1.1.18.2.5. Laute bzw. Schreibungen: Vokale: Wandel: im Starkton: qualitativ: blosse Vokale/Diphthonge: ei: (umgebungs)bedingt: ei + l > ē/ēṷ
feilseⁿ 1,815
Literaturhinweise  ei + l > 1) ē/e + ℓ, u̯ in AaLeer.; BU.; FJ., Ss.; LE., G.; WG.; 2) ǟ + l in GGams
vgl. 1) BSG. VII 121; X 82/3; XIV 49 (Anm. 1); XVI 108 (Anm. 2); Hunz. 48 (teil); Haldimann 30; Fischer 26; 2) BSG. I 79 (GGams)
Literaturhinweise  ei > ĕ², ä̆ bei akzentuell bedingter Kürzung (s. dort)
ei > ĕ², ä̆ vor Konsonatenverb.; s. Kürzung vor Konsonantenverb.
Seil 7,738Komm.:s. Anm.
Teil (I) 12,1441Komm.:ei > ē; vgl. Anm.


 

©Schweizerisches Idiotikon, Zürich

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok